Ultraschall

Herz-Ultraschall (Echokardiographie)

Bei der Echokardiographie kann man mit Hilfe des Ultraschalls das Herz mitsamt seinen Strukturen (Herzkammern, Herzmuskulatur, Herzklappen) darstellen und z. B. die Herzgröße, die Herzleistung, die Dicke der Herzmuskulatur, die Herzklappen und die Herzscheidewände beurteilen.

Die Echokardiographie ist insbesondere für Sportler eine wichtige Vorsorgeuntersuchung. So lassen sich beispielsweise Klappendefekte und eine krankhafte Verdickung der Herzwand (Hypertrophe Kardiomyopathie) ausschließen, die eine häufige Ursache für den plötzlichen Herztod beim Sport ist.

Wann / für wen?

  • Sportmedizinische Gesundheitsuntersuchung
  • Abklärung von Herzgeräuschen
  • Brustschmerzen
  • Bluthochdruck
  • Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzklappendefekte (z. B. Undichtigkeiten oder Stenosen)
  • Herzmuskelentzündung
  • Herzklappenentzündung
  • Verlaufsbeurteilung der Herzleistung nach einem Herzinfarkt

Ultraschall des Bauchraumes (Abdomensonographie)

Bei der Abdomensonographie werden die Organe des Bauchraumes (Leber, Gallenblase, Nieren, Milz, etc.) mit Hilfe des Ultraschalls untersucht.

Wann bzw. für wen empfiehlt sich diese Untersuchung?

  • Im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen oder bei entsprechenden Beschwerden
  • Oberbauchschmerzen
  • Lebererkrankungen
  • Gallensteine
  • Gallenwegserkrankungen
  • Nierenerkrankungen

Kostenübernahme

Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Sie erhalten eine ärztliche Leistungsabrechnung. Die private Krankenversicherung übernimmt die Kosten dieser Untersuchung.

Leistungen die andere Patienten auch interessieren:

Termin vereinbaren